Michel Amacher

Michel Ama­cher, MLaw


Michel Ama­cher ist seit Okto­ber 2020 als Sub­sti­tut bei A   M T Rechts­an­wäl­te im Straf­recht, Wirt­schafts­straf­recht und in der inter­na­tio­na­len Rechts­hil­fe in Straf­sa­chen tätig. Wäh­rend sei­ner haupt­be­ruf­li­chen Beschäf­ti­gung als Poli­zist absol­vier­te er das Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten, wobei er 2017 den Bachelor- und 2020 den Master­ab­schluss erwarb (Uni­ver­si­tä­re Fern­stu­di­en Schweiz sowie Uni­ver­si­tät Zürich). Neben­amt­lich war Michel Ama­cher von 2016 bis 2020 Inspek­tor in einem Profimiliz-Detachement der mili­tä­ri­schen Kri­mi­nal­po­li­zei. Seit April 2020 lei­stet der Armee­of­fi­zier bei der Mili­tär­ju­stiz Dienst.


Publi­ka­tio­nen

  • Die straf­recht­li­che Regu­lie­rung der orga­ni­sier­ten Sui­zid­hil­fe in der Schweiz, in: Magi­ster, Edi­ti­ons Web­law, Bern 2020
  • Gehei­me Über­wa­chungs­mass­nah­men im digi­ta­len Zeit­al­ter: Das Straf­pro­zess­recht im Hink­schritt hin­ter dem tech­ni­schen Fort­schritt, in: Dal Molin Alexandra/Schneuwly Anne Mirjam/Stojanovic Jas­na (Hrsg.), Digi­ta­li­sie­rung und Recht, Ana­ly­sen und Per­spek­ti­ven von Assi­stie­ren­den des Rechts­wis­sen­schaft­li­chen Insti­tuts der Uni­ver­si­tät Zürich (APARIUZ), Band XX, Zürich/St. Gal­len 2019 (zusam­men mit Lori­an Hajdini)
  • Der Dieb­stahl von Betäu­bungs­mit­teln, in: Jus­let­ter 20. Novem­ber 2017

Spra­chen: Deutsch, Eng­lisch, Französisch